Jason Aldean: Georgia

Der US-amerikanische, mehrfach mit Platin ausgezeichnete Entertainer hat in den letzten Jahren durchaus einiges über seine eigene Musik gelernt — aber so weit er damit auch gekommen ist, so gerne hat er auch immer wieder in seine Heimatstadt Macon im Bundesstaat Georgia zurückgeblickt. Wo er heute steht und wie er dorthin gekommen ist, spiegelt sich in seinem zehnten Studioalbum MACON, GEORGIA wider.

"Wir haben immer versucht, eher mehr als weniger Songs zu schreiben... und dieses Album ist nicht anders", erklärt Aldean. "Wir haben uns entschlossen, einige Live-Tracks einzubauen, die wir schon seit einer Weile auf Lager haben. Nach neun Alben und 16 Jahren im Studio hoffe ich, dass die Leute erkennen können, dass ich dieses zehnte Album so gestalten wollte, dass es Spaß macht und sich von allem unterscheidet, was wir bisher gemacht haben."

Das Album entstand in Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Produzenten Michael Knox. Es zeigt das volle Spektrum von Jason Aldean: straighte Stadion-Rock-Hits, bluesy Bar-Balladen, gleichermaßen mit modernen Elementen und jenem sehnsüchtigen Kleinstadt-Vibe, den seine Fans so lieben. Aldean treibt seinen muskulösen Country-Sound mit Hardrock- und Barroom-Balladen auf die Spitze und experimentiert mit Hip-Hop und R&B. Seine Wurzeln, das ist jede Sekunde klar, sind aber im Country-Lifestyle zu finden.

Maren Morris: Humble Quest

Unter dem Titel „Humble Quest“ veröffentlicht Maren Morris am 25. März 2022 auf Sony Music Nashvilles Label Columbia Nashville ihr neues Album, aus dem sie bisher bereits 3 Songs veröffentlicht hat. Das ist zum einen der Track „Circles Around This Town", mit dem sie in USA Amazon Music den bisherigen Rekord für die meisten Streams für ein Country-Song-Debüt einer weiblichen Künstlerin gebrochen hat und das vom Rolling Stone für seinen „schlendernden Groove, der gänzlich unaufgeregt daherkommt und mit einem Grunge-artigen Gitarrenriff unterlegt" gelobt wurde. Weiterhin der Song „Background Music", welchen Billboard als „wunderschöne, düstere Ballade" bezeichnete, die „das Beste aus der für sie einzigartigen R&B/Country-Mischung hervorhebt". Vor zwei Wochen erschien zudem ihr allerneuster Track „Nervous“.
Als Maren mit dem Songwriting für „Humble Quest“ begann, hatte die Pandemie gerade begonnen und es zeichneten sich eine Reihe großer Veränderungen in ihrem Leben ab: Sie war gerade erst Mutter geworden, sah sich mit einem Karriereknick konfrontiert, betrauerte den Tod ihres geliebten Freundes und Kollaborateurs Michael Busbee und all das wurde durch den Lockdown nur noch verstärkt.
Für Maren Morris fühlte es sich so an, als würde ihr binnen kürzester Zeit die Kontrolle über ihr gesamtes Leben entgleiten – bis sie feststellen musste, dass sie tatsächlich nie die Kontrolle über ihr Leben gehabt hatte. Diese Erkenntnis inspirierte sie dazu, sich mit dem Konzept von Demut auseinanderzusetzen und sie erkannte, dass ihr Ziel, als Künstler, insbesondere als Frau, bescheiden wirken zu wollen, völlig unrealistisch war. Und so dokumentiert „Humble Quest“ Marens höchst persönliche Reise, ihre ganz eigene individuelle Definition von Demut zu entwickeln – und zwar als einen geerdeten Zustand des Verstehens der eigenen Wahrheit und nicht als die Fähigkeit, anderen gegenüber authentisch zu erscheinen.
Und so wurde „Humble Quest” zu einer Songsammlung, die den Weg von Maren Morris zur Umarmung der Unvollkommenheiten in ihrem Leben anhand von Schnappschüssen ihres Aufstiegs und Falls, von Überfluss, Lullabies, weingetränkten Gesprächen mit einem alten Freund und dem endgültigen Abschied von einem anderen auf höchst authentische Weise dokumentiert. Produziert wurde das neue Album, dass in Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Ryan Hurd, Julia Michaels, Jimmy Robbins, Natalie Hemby, Laura Veltz und Jon Green am Klavier von Busbee entstand, von ihrem langjährigen musikalischen Wegbegleiter Greg Kurstin (Adele, Paul McCartney, Foo Fighters). Und ab und zu kommt sie nicht umhin, sich zu fragen: „Bin ich jetzt bescheiden genug?" Dann lautet Maren Morris‘ Antwort „vielleicht. Oder vielleicht noch immer nicht. Aber vielleicht ist es auch egal, solange deine Freunde und vor allem du selbst weißt, was in deinem Herzen vorgeht. Man muss sich jedoch auf die Suche begeben, um es herauszufinden.“

Randall King: Shot Glass

Dies ist von dem Texaner Randall Kings erstes Album mit Warner Music Nashville.

Es besteht aus sogenannten neuen traditionellen Country Sound mit elektrischen Gitarren, Klavier und natürlich auch Bass und Fiedel. Besonders ist die charismatische Stimme von Randall hervorzuheben. Die Titel haben einen durchaus religiöse Note wie zum Beispiel "Middle Of Nowhere Church".

Ihr habt die Möglichkeit, euch mal kurz die Titel anspielen zu lassen und euch eure eigene Meinung zu bilden.

Ann Doka: House Of Change

Eines ist sicher: Die Bremerin Ann Doka ist durch das ‚House of Change‘ gegangen. Durch jeden einzelnen Raum. Und es war kein Spaziergang. Denn jeder Raum hielt immer neue Herausforderungen für die Singer-Songwriterin bereit und führte sie an ihre persönlichen Grenzen. Ihr neues, in Nashville TN (USA) produziertes Album erzählt davon.

Wenn man in seinem Leben freiwillig oder unfreiwillig mit tiefgreifenden Veränderungsprozessen konfrontiert wird, so muss man laut dem schwedischen Psychologe Claes F. Janssen durch alle Räume des ‚House of Change‘ gehen. Wer den Raum der Zufriedenheit verlässt, durchläuft dabei im Folgenden drei weitere Räume: den Raum der Ablehnung, der Verwirrung und letztlich den Raum der Erneuerung. Manche gehen den Weg schneller, andere langsamer – und manche brechen vorzeitig ab und verlassen das ‚House of Change‘ über den Notausgang.
Aber nur wer alle Räume durchläuft, kann letztlich mit sich und den Veränderungen ins Reine kommen.

Auf dem neuen Ann Doka Album HOUSE OF CHANGE geht es um genau diese Veränderungsprozesse, denen wir im Leben immer wieder begegnen. Und es geht um die unterschiedlichen Räume, von denen Ann Doka bereits in ihrer ersten Singleauskopplung ROOMS spricht. Räume, die einem vielleicht zu klein geworden sind – oder viel zu groß waren, als dass man sie je hätte füllen können.

Entstanden ist dabei ein erwachsenes und ausgesprochen persönliches Album der neuen Ann Doka, deren inhaltliche Auseinandersetzung mit der eigenen Veränderung sich sowohl in ihren Texten als auch in ihrer Musik widerspiegelt. Sie ermutigt dazu, Veränderungen anzunehmen und den Prozess zur Erneuerung mit allen Höhen und Tiefen zu durchlaufen. Ann erzählt von ihren Eltern und deren Werten, die sie geprägt haben. Aber sie hält uns auch dazu an, toxischen Menschen Grenzen zu setzen und nicht nur auf uns selbst zu schauen - sondern auch auf das, was in der Welt offensichtlich falsch läuft.

HOUSE OF CHANGE ist eine Liebeserklärung an das Leben mit all ihren Facetten. Über den Wunsch nach einem kleinen Funken Sicherheit auf der einen - und der ungezähmten Neugier auf das Leben auf der anderen Seite.
Es ist ein Album über die vielen kleinen Veränderungsprozesse, die wir jeden Tag durchlaufen. Über den Mut, den es braucht, um weiterzugehen - und über die Räume, die uns dann doch zum Bleiben bewegen - ohne dass wir dabei unser Blitzen in den Augen verlieren.
 

Jackie Bristow; Outsider

Jackie Bristow hat viele musikalische Reisen für ihr fünftes Album unternommen. Die in New Seeland geborene Jackie ist dafür in Sydney in Australien, nach Los Angeles, nach Austin und natürlich auch nach Nashville gereist um ihre persönliche akustische Version zu gestallten. "Outsider" steht dabei für eine Verbindung von Soul, Country, Rock 'n' Roll und auch Folk. Sie versucht sich dabei zwischen Veränderungen, Weiterentwicklungen sowie neues und interessantes zu bewegen.

Dabei benutzt sie die Stärken ihrer vorherigen Alben, wie auch ihre starke Inspiration von der Musik aus Süd-Amerika und teilweise auch die Stilrichtung ihrer angenommenen Heimat Nashville. Nashville fühlt sich an wie Sammelbehäter von Kreativität, sagt Jackie Bristow. Beeindruckt von dieser großartigen amerikanischen Musik hat sie stark insperiert.

For KING And COUNTRY: What Are We Waiting For

Das vierte Studioprojekt von FOR KING + COUNTRY stellt eine zentrale Frage in einer von Pandemien heimgesuchten Welt. Die Brüder Joel und Luke Smallbone liefern die Antwort in 13 Tracks, die sich mit relevanten Themen auseinandersetzen und das Engagement des Duos für Gemeinschaft, Vielfalt und Familie bekräftigen. Vor dem klanglichen Hintergrund des üppigen, lebendigen Pops der Platin-verkauften Gruppe enthält die Sammlung unter anderem Cameos von Tourkollegen wie Dante Bowe, Kirk Franklin und Tori Kelly. Die bahnbrechende Single „RELATE" ist ebenfalls wie der beeindruckende Track „For God Is With Us" mit auf dem Album.

"Was das Schöne an diesem Album war, wir waren Zuhause bei unseren Familien und konnten es aufnehmen," teilten Luke und Joel Smallbone mit. Wir konnten nicht warten für weitere neuen Lieder, um euch zu sehen und neue Erinnerungen mit euch zu teilen.

Der nächste Song "Unsung Hero" ist der persönlichste Track auf dem kommenden Album und ist liebevoll den Eltern von FOR KING + COUNTRY's Joel und Luke Smallbone gewidmet. Als zwei von sieben Geschwistern erheben die Brüder ihre Stimmen für die Eltern, die sie zu den Männern gemacht haaben, die sie heute sind. Ätherische Streicher lassen den Hörer in die Geschichte der Smallbone-Familie und ihrer Reise von Australien nach Amerika eintauchen, während das Duo Federico Vindver und Seth Mosley an die Opfer und das Vorbild von Mama und Papa erinnert.
 

Dustin Lynch: Blue In The Sky

"Blue In The Sky" ist das fünfte Studioalbum von Dustin Lynch.
Nach dem Erfolg seiner sechswöchigen #1-Single "Thinking 'Bout You" mit. MacKenzie Porter, hat Dustin Lynch jetzt seine brandneue Single "Party Mode" veröffentlicht. Der Track, der von Jerry Flowers, Ryan Beaver, Roman Alexander, Jared Keim und Matt McGinn geschrieben wurde, erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich ein todsicheres Allheilmittel für sein gebrochenes Herz verschreibt - aber dieses Wundermittel hat einige ernsthafte Nebenwirkungen. Der Song ist ein echter Bar-Song mit einer 2-for-1-Hook, Neon-Vocals und Dobro- und Steel-Gitarren, die das Haus zum Beben bringen, und zeigt einen Mann, der seinen Kummer ertränkt - nur um am Ende wieder genau dort zu landen, wo die Party begann.
Auf dem Album findet man neben den 2 Single-Veröffentlichungen noch 10 weitere hörenswerte Songs. Wie immer könnt ihr euch Ausschnitte davon anhören und euch eure eigene Meinung bilden. Alle Songs haben wir ins Programm von Country-Radio.eu mit aufgenommen.
Viel Vergnügen beim Anhören,
wünscht euch Country-Radio.

Thomas Rhett: Where We Started

Thomas Rhett's ist ein Vertreter der modernen Country Musik und war damit in den letzten 10 Jahren sehr erfogreich. Sein vorletztes Album war "Country Again: Side A". Da war man vielleicht der Meinung, dass das nächste Album "Side B" werden sollte. Das ist nicht der Fall, es heißt "Where We Started", Wo wir angefangen haben. Also zurück zu den Wurzeln. Es wurden vorab 4 neue Songs veröffentlicht. Das gesamte Album soll insgesamt 15 Songs beinhalten. Bis auf einem Song, hat Thomas Rhett bei allen selbst mitgeschrieben.

„Slow Down Summer“ ist der Einstiegspunkt. Eine verträumte Explosion von Country-Pop mit einer 14-köpfigen Streichergruppe und all dem unaufhaltsamen Schwung einer wechselnden Jahreszeit. Es wurde von Thomas Rhett gemeinsam mit seinem Vater Rhett Akins, Sean Douglas, Frasure und Ashley Gorley geschrieben und hat auch einen Moment der Magie für die Ewigkeit eingefangen. Zwei junge Liebende verbringen die Monate nach der High School in einem transformativen Bann, aber für das College gehen sie in entgegengesetzte Richtungen. Mit einem herzzerreißenden Puls und einer mitreißenden Klaviermelodie halten sie ihr Leben fest, während die Zeit vergeht. „Es ist wie ‚Ich wünschte, wir könnten die Zeit in Zeitlupe versetzen", weil wir wissen, was kommt‘“, sagt Thomas Rhett. In der Zwischenzeit arbeitet Thomas weiter an seiner eigenen romantischen Geschichte und verwebt oft verspielten Charme und poetische Glückseligkeit in Songs, die seiner Frau Lauren und ihren vier Kindern gewidmet sind.
„Where We Started“ verwendet einmal mehr die Liebe von Thomas Rhett und Lauren als Leitfaden.

Kiefer Sutherland: Bloor Street

Kiefer Sutherland ist seit über dreißig Jahren als Schauspieler tätig. Iim Laufe seiner Schauspiel-Karriere hat er aber auch auch andere Berufe mit der gleichen Hingabe und dem gleichen Engagement ausgeübt hat. Um 1992 begann er als Rinderzüchter und Wettkampf-Cowboys (Roper) im USTRC Team Roping Circuit. Fast ein Jahrzehnt lang betrieb er mit seinem Partner John English eine erfolgreiche Ranch und gewann in dieser Zeit zahlreiche Roping-Veranstaltungen im ganzen Land, darunter Phoenix, Indio und die Los Angeles Open.
Im Jahr 2002 gründete Kiefer Sutherland ein kleines Plattenlabel namens Ironworks. Ziel dieses Labels war es, lokale Musiker aufzunehmen und ihre Musik zu einer Zeit zu vertreiben, in der die Musikindustrie einen monumentalen Wandel durchlief. In den letzten fünf Jahren hat sich Sutherland auf die Entwicklung seiner Musikkarriere konzentriert. Sein Debütalbum "Down In A Hole" wurde 2016 veröffentlicht. Sein zweites Album "Reckless & Me" erschien 2019 und er tourte mit beiden Alben ausgiebig in den USA, Kanada und Europa.
Über sein nun erschienes drittes Album "Bloor Street", sagte Sutherland:

"Das Schreiben und Aufnehmen dieses Albums war eine einzigartige Erfahrung angesichts der Pandemie und der darauffolgenden Einschränkungen, die folgten. Ich hatte so viel Zeit wie noch nie zuvor und konnte nicht nur über mein Leben und meine Zukunftspläne nachdenken, sondern auch darüber schreiben.
Musik, ob auf Tournee oder bei Aufnahmen, war für mich immer eine persönliche Erweiterung des Geschichtenerzählens. Ich könnte nicht aufgeregter sein, diese neuen Songs mit anderen zu teilen und sie, hoffentlich eher früher als später, vor Publikum auf der ganzen Welt zu spielen."
Wir finden, dass das Ergebnis sich sehen lassen kann und die Mühe sich auf jeden Fall gelohnt hat! Wir freuen uns, die Möglichkeit zu haben, die Titel in unser Programm mit aufnehmen zu können. Ihr könnt euch die folgenden Hörproben mal anhören und euch einen eigene Meinung bilden.

Viel Spass beim Anhören,

euer Country-Radio.eu

Gabby Barrett: Goldmine DeLuxe

Gabby Barrett ist ein neuer Name im Showgeschäft und damit natürlich auch in der Country-Szene. Ihre Debüt-Single "I Hope" und ihre zweite Single "The Good Ones" befinden sich auch unter den insgesamt 17 Titeln ihrer ersten CD.
Die Künstlerin begann bereits im frühen Alter von 9 Jahren in einem Gospel-Chor zu singen. Durch die amerikanische Fernsehsendung "American Idol" erlangte sie in den Staaten eine große Bekanntheit und wurde unteranderem bereits in die CMTs "Next Woman of Country" berufen.

Die musikalische Palette der Lieder reicht von gefühlvollen Songs, wie ihre bemerkenswerte Interpretation von "I Will Always Love You" bis zu dem rockigen Song "Jesus & My Mama". Wusstet ihr im Übrigen, dass der bekannte Song aus dem Film Titanic, aus der Feder der Country-Legende Dolly Parton stammt.
Zu den herausragenden Liedern neben den zwei Singles, gehört sicherlich auch "Pick Me Up". Aber auch alle weiteren sind äußerst hörenswert.

Wir sind uns sicher, dass wir von dieser herausragenden neuen Künstlerin noch viele weitere Neuerscheinungen erhalten werden!
Bis dahin wünschen wir euch viel Vergnügen beim Zuhören von ihren Songs auf Country-Radio.eu.

Wir spielen den besten Country-Mix
09:00 & 17:00 Deutsche Country-Musik
mit Dagmar, Freddy, Gudrun Lange, Gunter Gabriel, Jonny Hill, Linda Feller, Max Zwo, Michael Dee, Michael Holm, Ronny, Tom Astor,Truck Riders, Truck Stop, Trucks, ...
19:00 Wunsch-Box
Wir spielen euren Lieblings-Country-Song. Unter Wunsch-Box könnt ihr euch registrieren und bis jeweils 18:30 euren Wunsch für den jeweiligen Tag abgeben.